Unsere Schule verfügt über ein großes Gartengelände, das sich hervorragend als grünes Klassenzimmer für zahlreiche Lernanlässe und Lernerfahrungen im Bereich Natur, Ernährung, ökologisches Lernen und Nachhaltigkeit eignet. Dafür wird der Garten von der Garten-AG in Stand gesetzt. Zur Zeit bauen wir Hochbeete, die wir nach Ostern bepflanzen werden.

Mit Herrn Backhaus vom BUND haben wir dafür ein Rahmenkonzept und einen Kostenplan entwickelt. Die Schule nimmt die Neuorganisation des Gartens als Anlass, sich am Programm des Landes NRW „Schule der Zukunft“- Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) der Natur- und Umweltschutz Akademie NRW zu beteiligen. Nachbarschafts- Projekte mit den anliegenden Anwohnern und ihren Gärten sind geplant.
(J. Alvermann)

Vor den Osterferien haben alle Kinder unserer Schule in einer großen „Saataktion“ unterschiedliche Samen (u.a. Salate, Bienenblumen) in Behälter eingepflanzt. Die Keimlinge sind über die Ferien herangewachsen und wurden nun endlich Anfang Mai in unserem Schulbeet im Schulgarten eingepflanzt. Jedes Kind durfte dabei seinen Keimling einpflanzen. Wir sind gespannt, wie sich die Pflanzen entwickeln werden.